Die Legende vom Schwarzen Wolf

Die schönsten Altdeutschen Schäferhunde und Tschechischen Wolfshunde werden am Fuß der Vogesen gezüchtet. Reise in eine überraschende Welt, ganz in unserer Nähe.

Des gens sympas, des chiens magnifiques... Foto: Phil Bergdolt

(KL) – Als Laetitia und Guillaume das große Gatter öffnen, um das Team von Eurojournalist(e) zu begrüßen, stürmen rund 30 Altdeutsche Schäferhunde bellend auf uns zu. Alles geht so schnell, dass man nicht einmal Zeit hat, einen Schrecken zu bekommen. Diese Hunde, die mitten im Wald bei Belfort leben, sind einfach nur wunderschön und wachsen in einem traumhaften Rahmen auf. Und wir durften jede Menge Dinge über das Leben mit diesen Hunden lernen. Auf der Ranch, die sinnigerweise „Die Legende vom Schwarzen Wolf“ heißt.

Milo lässt sich auf meinen Notizblock fallen. Ich muss den großen Hund mit sanfter Gewalt zur Seite schieben, um weiter aufschreiben zu können, wie Laetitia auf die Idee gekommen ist, Hunde zu züchten. Gleichzeitig leckt mir ein großer schwarzer Hund, der es sich neben mir gemütlich gemacht hat, das Ohr. Und so etwas passiert bei unseren anderen Interviews mit Politikern, Sportlern oder Künstlern eigentlich eher nicht….

In diesem Stückchen Paradies, mitten im Wald bei Lepuix, leben Laetitia und Guillaume mit 37 wunderbaren Hunden, die auf dieser Ranch fast wie in der freien Wildbahn aufwachsen können. Und das sieht man auch: Die Hunde sind kerngesund und in Topform, spielen, sind neugierig und leben ihr Leben im Rudel – in dem Laetitia und Guillaume die uneingeschränkten Bosse sind. Wenn sich die Hunde mal in die Quere kommen, reicht ein kurzer Pfiff von einem der beiden und sofort wird es ruhig. „Nein“, sagt Laetitia, „wir sind nicht die Alpha-Tiere, denn die Hunde wissen sehr gut, dass wir nicht zu ihrer Rasse gehören, aber da sie den Menschen als höherstehend betrachten, respektieren sie uns als ‘Leittiere’…“.

Seit 2007 arbeitet Laetitia mit Hunden, nachdem sie berufliche Erfahrungen in der Kosmetik und der gesunden Ernährung gesammelt hatte. Und dann begann sich langsam, aber sicher, der Traum von der „Legende vom Schwarzen Wolf“ abzuzeichnen – in diesem Stückchen Paradies, wo Mensch und Hund in erstaunlicher Harmonie leben. Die Hunde haben endlos viel Platz, ihr Rudel, die Natur und sie verstehen sich blind mit den Menschen, die sich um sie kümmern.

Laetitia und Guillaume züchten zwei Hunderassen – den Altdeutschen Schäferhund und den Tschechischen Wolfshund – zwei wunderschöne Rassen, die sehr unterschiedliche Charaktere haben. Aber glauben Sie nicht, dass sie einfach so auf der Ranch „Die Legende vom Schwarzen Wolf“ auftauchen und einen Welpen kaufen können, so, wie man ein Paket Waschmittel im Supermarkt ersteht. Einen Hund bei Laetitia und Guillaume zu kaufen, das ist eine ganze Prozedur. Denn die beiden interessieren sich sehr dafür, was für ein Leben ihre Hunde erwartet – verfügen die neuen Herrchen über genug Platz für einen Hund und vor allem, haben sie genug Zeit, sich um den Hund zu kümmern? „Dass das Herrchen oder Frauchen Zeit hat“, sagt Laetitia, „ist wichtiger als viel Platz: Wenn man sich täglich mehrere Stunden mit dem Hund beschäftigen kann, dann kann dieser auch in einem Apartment glücklich sein“. Wobei ein großer Garten sicher sinnvoll ist…

Der Unterschied zwischen dem „Altdeutschen Schäferhund“ und dem Tschechischen Wolfshund ist groß. Der Wolfshund sieht aus wie ein Wolf und weist zahlreiche Merkmale seines Vorfahren auf – eine fein gezeichnete Schnauze, eine enorme Kraft und er braucht eine enge Beziehung zu seinem Herrchen. Wenn ihm Aufmerksamkeit und Nähe fehlt, wird er unruhig und ist sichtlich unglücklich und unausgeglichen. Dagegen ist der Altdeutsche Schäferhund ein echter Familienhund, der seine Familie beschützt und treu und verspielt ist.

In einem so wunderbaren Umfeld geboren zu werden und in den Händen von zwei erfahrenen Hundepsychologen aufzuwachsen, ist das Beste, was diesen Hunden passieren kann. Wichtig ist auch, dass Laetitia und Guillaume weiterhin im Auge behalten, wenn diese in eine neue Familie gezogen sind. So brachte auch unser Fotograf seinen Altdeutschen Schäferhund mit, der aus dieser Zucht stammt und bei dieser Gelegenheit sein Rudel wieder traf.

Wenn sie sich für einen dieser wunderbaren Hunde interessieren, kontaktieren Sie Laetitia und Guillaume – Sie finden alle nötigen Informationen, wenn Sie HIER KLICKEN!

Alle Fotos © Phil Bergdolt / Eurojournalist(e) 2017

dogs sel 4 OK

dogs sel 5 OK

dogs sel 6 OK

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Copyright © Eurojournaliste