Kicken am Oberrhein – 7 Punkte für den Oberrhein

Auch am Osterwochenende wurde Fußball gespielt. Und das sogar recht erfolgreich. Die drei Erstligisten vom Oberrhein holten zwei Siege und ein Unentschieden.

Nur der Torwart hatte sich aus der Spielsituation mental ausgeklinkt... Foto: Unknown author / Wikimedia Commons / PD

(KL) – Ostern hin oder her, in den professionellen Fußball-Ligen wurde gekickt und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Nur der FC Basel tanzte ein wenig aus der Reihe, doch auch bei den Kickern vom Rheinknie reichte es immerhin zu einem Unentschieden.

Der FC Basel erreichte gegen den Tabellenvierten FC Zürich ein 2:2, wodurch sich die Basler mit 33 Punkten auf Platz 8 der Tabelle der Super League schoben. Dort, im unteren Mittelfeld der Tabelle, geht nach oben wie nach unten nicht mehr viel. Insgesamt wieder eine Saison zum Vergessen, aber es gibt Schlimmeres im Leben.

Nach vier Heimniederlagen in Folge gelang dem Racing Club de Strasbourg wieder einmal ein Erfolg in der heimischen Meinau. Stade Rennes wurde mit 2:0 geschlagen und Racing liegt jetzt auf Platz 12 der Tabelle, mit 6 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz, auf dem sich nun der FC Lorient befindet. Drei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Dem SC Freiburg gelang ein 3:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach und da gleichzeitig Eintracht Frankfurt beim 0:0 gegen Union Berlin 2 Punkte verlor, schmolz der Rückstand der Freiburger auf den ersten Europapokal-Platz in nur einem Spiel von 10 auf 5 Punkte. Und auf einmal ist das Rennen um Europa wieder offen, auch, wenn sich gleich fünf Teams um diesen begehrten Platz 6 balgen. Immerhin, der SC Freiburg ist wieder im Rennen.

Sportlich war das Osterwochenende ein Erfolg für die Teams vom Oberrhein, doch gibt die Demonstration der Racing-Fans vor dem Spiel gegen Rennes zu denken. Lautstark gaben die Fans ihrem Unmut über die Vereinsführung Ausdruck, denn seit dem Verkauf an einen amerikanischen Investor läuft es bei Racing nicht rund; wofür die Fans das neue Management verantwortlich machen. So oder so, solche Wochenenden darf es am Oberrhein gerne öfters geben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Copyright © Eurojournaliste