Präsidentschaftswahlen 2017: Pest oder Cholera?

Wären jetzt schon die nächsten Präsidentschaftswahlen in Frankreich, käme es zu einem zweiten Wahlgang zwischen Marine Le Pen und - Nicolas Sarkozy.

Was ist denn nur mit den Franzosen los? Sie jubeln Marine Le Pen zu und wollen jetzt sogar wieder Sarkozy wählen! Foto: MEDEF / Wikimedia Commons / CC-BY-SA 2.0

(KL) – Nachdem ein guter Teil der Europäer bereits nach der Europawahl im Mai 2014 anfing, am Geisteszustand der französischen Wählerinnen und Wähler zu zweifeln, da diese den rechtsextremen Fron National zur stärksten Partei gemacht hatten, legen unsere Nachbarn noch einen drauf. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass aktuell nicht nur 26 % der Franzosen Marine Le Pen wählen würden, sondern auch 25 % den Louis de Funès der französischen Politik, Nicolas Sarkozy.

Für die regierenden Sozialisten indes scheint der Drops gelutscht zu sein. SowohlAmtsinhaber François Hollande als auch sein Premierminister Manuel Valls kämen nicht über 17 % hinaus und könnten sich damit nicht einmal für eine Stichwahl qualifizieren.

Während man noch versteht, dass die Franzosen die Nase voll von ihrer aktuellen Regierung haben, die als Hoffnungsträger antrat und sich dann als Champion der nicht erfüllten Wahlversprechen erwies, muss der erneute Aufstieg von Nicolas Sarkozy irgendwo zwischen Geistesschwäche und Masochismus angesiedelt werden.

Kaum ein französischer Präsident hatte jemals so viele Rechtsverfahren am Hals wie Nicolas Sarkozy und dennoch würde ein Viertel der französischen Wähler wieder für ihn stimmen. Das stimmt nachdenklich und wirft doch mehrere Fragen auf. Die erste und wichtigste – gibt es denn in den französischen Parteien wirklich keine Talente?

Gibt es in Frankreich wirklich niemand anderen als Le Pen, Hollande oder Sarkozy? Die französische Präsidentschaftswahl entwickelt sich immer mehr zu einer Wahl zwischen Pest und Cholera.

Und das Seltsamste daran ist, ist dass diese Entwicklung nicht einmal mehr die Franzosen selbst zu stören scheint. Unser Nachbarland muss ganz schon verzweifelt sein, wenn ihm nichts Besseres einfällt als eine Stichwahl 2017 zwischen Marine Le Pen und Nicolas Sarkozy. Auswandern dürfte für viele Franzosen gerade eine lebhaft vorstellbare Option werden…

1 Kommentar zu Präsidentschaftswahlen 2017: Pest oder Cholera?

  1. Pest oder Cholera? Dies war bei der letzten Abstimmung bereits die Frage! Fällt Euch nichts neues mehr ein?

Hinterlasse einen Kommentar zu Frei Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Copyright © Eurojournaliste