Und wer schützt Greta Thunberg?

Was dieses 16jährige Mädchen aus Schweden auf die Beine stellt, ist beeindruckend. Aber langsam stellt sich die Frage, wie lange Greta Thunberg diesen Rummel noch durchhält.

Greta Thunberg muss dringend geschützt werden, bevor ihr die Kräfte ausgehen. Ein beeindruckendes Mädchen, das sich anschickt, die Welt gegen alle Widerstände zu retten. Foto: Eurojournalist(e) / CC-BY-SA 4.0int

(KL) – Sie sagt die Wahrheit und sie steht nicht auf der großen Weltbühne, um sich selbst darzustellen. Die 16jährige Greta Thunberg hat eine Mission und die lautet nicht mehr und nicht weniger als die Welt zu retten. Wenn sie so weitermacht, wird sie das vielleicht sogar schaffen. Aber was wird aus ihr selbst? Wie kann man dieses Mädchen schützen?

Auftritte wie der im Europäischen Parlament gestern sind geschichtsträchtig. Da steht ein 16jähriges Mädchen vor den gewählten Abgeordneten aus 28 Mitgliedsstaaten und erklärt denen die Welt. „Wäre euch wirklich klar, wie es um diesen Planeten aussieht, dann würdet ihr nicht über Steuern und den Brexit diskutieren, sondern darüber, wie man diesen Planeten retten kann.“ Und da steht sie, die Forderung, die inzwischen von Millionen Schülerinnen und Schülern in über 100 Ländern der Welt getragen wird – rettet diesen Planeten! Und wer rettet Greta?

Während ihres Vortrags in brillantem Englisch, von dem sich so manch Erwachsener eine Scheibe abschneiden könnte (gell, Herr Oettinger?…), brach plötzlich ihre Stimme ein wenig ein, da hatte sie die Emotion des Moments erwischt. Und auch ein paar Tränen hab es zwischendurch; wobei sich Greta blitzschnell wieder fing und dort weitermachte, wo sie aufgehört hatte – den Abgeordneten die Leviten zu lesen. Ob sie das auf Dauer durchhalten kann?

Sie wird von vielen Seiten angegriffen. Die einen behaupten, Greta wäre „ferngesteuert“ und würde im Auftrag obskurer Gruppen agieren, die anderen werfen ihr vor, die Jugend der Welt zum Schuleschwänzen zu ermutigen. Aber was sollen diese jungen Leute denn machen? Sie schauen ohnmächtig zu, wie das bis ins Mark korrupte Management dieses Planeten die Welt perspektivisch unbewohnbar macht, was nun so gar nicht dem Lebensplan junger Leute entspricht. „Wir können nicht wählen“, rief sie den Abgeordneten zu, „also müsst ihr das für uns tun!“

Der Mut dieses Mädchens ist beeindruckend. Mit dem ICE aus Schweden nach Strasbourg (aus Umweltgründen vermeidet sie Flugzeuge), die Schulferien nutzend, um mal schnell die Welt zu retten, wer dieses Mädchen angreift, der macht sich schuldig. Vielleicht sollte man etwas mehr vorausplanen und ihr künftig den Rummel um diese Termine herum vermeiden. Klar, alle wollten die Photos und Bilder, alle wollten ein Wort von ihr hören, doch werden wir lernen müssen, mit der „Ressource Greta Thunberg“ nachhaltig und schonend umzugehen. Denn auch ein 16jähriges, unendlich tapferes Mädchen aus Schweden hat keine unbegrenzten Kräfte. Und wenn man ihr zuhört, ihren einfachen, geraden Gedankengängen folgt, wo Erwachsene vor allem an das „Machbare“ denken, also das, was uns das Big Business überhaupt noch erlaubt, dann stellt man fest, dass die Welt sie braucht. Nicht nur sie, sondern ein, zwei, drei, viele Greta Thunbergs.

Und um ehrlich zu sein, es ist deutlich erfreulicher, den Vortrag von Greta Thunberg anzuhören, als die Antworten der Fraktionschefs, die eigentlich nur zeigten, dass sie noch gar nicht so richtig verstanden haben, was Greta Thunberg da gerade tut und warum. Der Satz eines deutschen Abgeordneten, in erbärmlichem Englisch vorgetragen, lautete „ja, wir müssen viel mehr machen!“. Greta Thunberg war zu höflich, um die einzig richtige Antwort zu geben: „Wie wäre es denn, wenn ihr langsam mal anfangen würdet?“.

Europa hat jetzt eine weitere Aufgabe – nämlich diejenige, Greta Thunberg zu schützen. Das Mädchen hat ein Anliegen, das eigentlich unser aller Anliegen sein sollte und sie ist kein Showstar und will das auch gar nicht sein. Und deshalb sollten alle gemeinsam überlegen, wie man diese „Jeanne d’Arc der modernen Zeiten“ schützen kann. Denn wirklich, dieses Mädchen braucht Europa. Doch alleine schon bis hierher hat sie Erstaunliches geleistet – Greta Thunberg hat es tatsächlich geschafft, so etwas wie ein globales Bewusstsein zu schaffen. Hut ab und lasst uns zusammen Greta Thunberg schützen. In ihrem und in unser aller Interesse.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Copyright © Eurojournaliste