Vielleicht das Ganze mal mit KI versuchen?

Die Weltkrisen eskalieren inzwischen täglich. Da die menschliche Intelligenz unserer Regierungen nicht ausreicht, die Probleme zu lösen, sollte man es einmal mit Künstlicher Intelligenz probieren.

Die KI könnte mehr für die Menschheit tun als die Profitmaximierung und hübsche Bildchen zu malen... Foto: Lamoiot / Wikimedia Commons / CC-BY-SA 4.0int

(KL) – Jeder, der die aktuellen Weltkrisen auch nur am Rande verfolgt, muss feststellen, dass unsere Regierungen und deren Vertreter nicht einmal im Ansatz in der Lage sind, Lösungswege zu entwickeln, sondern als einzige Strategie haben, ständig weiter Öl ins Feuer zu gießen. Dies gilt für alle Akteure in Ost und West und immer mehr Menschen begreifen, dass uns diese „Verantwortlichen“ in neue Kriege mit unglaublich zerstörerischen Waffen führen, die das Potential haben, unseren Planeten zu vernichten. Da wäre es vielleicht an der Zeit, die Systeme der Künstlichen Intelligenz nicht nur zur Profitmaximierung und Manipulation der Massen einzusetzen, sondern diese Systeme daran zu nutzen, Ansätze für Lösungen der immer zahlreicheren und immer weiter eskalierenden Konflikte, aber auch für Probleme wie den Klimawandel und seine Konsequenzen zu nutzen.

In der Ukraine spielen die Politiker aus Ost und West „Rambo“, lassen die Muskeln aus sicherer Entfernung spielen und läuten weitere Eskalationsstufen ein. Großbritannien erlaubt der Ukraine Angriffe mit britischen Waffen auf russisches Territorium, Frankreich wiederholt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, dass man auch Bodentruppen in die Ukraine schicken kann, Russland startet Manöver mit taktischen Atomwaffen an der ukrainischen Grenze und droht Großbritannien mit Vergeltung, „innerhalb und außerhalb der Ukraine“ und offenbar stört es niemanden besonders, dass dieser Konflikt dabei ist, sich zum III. Weltkrieg auszuweiten.

Die Psychogramme der handelnden Akteure wie beispielsweise Putin, Von der Leyen, Selensky, Macron oder Sunak, die Liste könnte beliebig fortgeführt werden, dürften für Psychologen hoch interessant sein, doch das hilft der Welt nicht weiter. Und auch mit Demokratie hat das alles nicht mehr viel zu tun, denn diese handelnden Personen betreiben diese Eskalation, ohne dafür ein Mandat ihrer jeweiligen Bevölkerungen zu haben, die, wie bei allen Weltkriegen, nicht sonderlich darauf erpicht ist, für die Interessen der Mächtigen dieser Welt zu sterben. Doch wenn die menschliche Intelligenz dieser Akteure nicht ausreicht, die Welt vor noch viel schlimmeren Situationen wie der heutigen zu bewahren, dann sollte man vielleicht Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen, die weder parteiisch, noch korrupt ist.

Doch wofür haben wir solche Systeme? KI wird inzwischen in sehr vielen Bereichen eingesetzt, darunter auch in sinnvollen Anwendungen wie der Medizin. Ansonsten wird KI genutzt, um wirtschaftliche und administrative Prozesse zu optimieren, Marketing in Richtung des Unterbewußtseins der Menschen zu steuern und allgemein, zur Profitmaximierung derjenigen, die sich solche Systeme leisten können.

Doch würde es der Allgemeinheit mehr nützen, würde man diese Systeme einsetzen, um Lösungsansätze für die Probleme dieser Welt zu entwickeln. Da bislang noch kein Akteur ernstzunehmende Vorschläge für die Befriedung des Ukraine-Kriegs hinbekommen hat, der Israel-Gaza-Konflikt festgefahren scheint, der Klimawandel ganze Weltregionen bedroht, der Hunger und das soziale Ungleichgewicht Bevölkerungen auf mehreren Kontinenten in Lebensgefahr bringen, sollte man diese Systeme genau auf diese Problemstellungen ansetzen. Gleichzeitig sollten diese Systeme auch unsere völlig veralteten und aus der Zeit vor der Technologischen Revolution stammenden Politik-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Systeme reformieren und diese gerechter, transparenter und sozialer gestalten. Denn diese veralteten und aus der Zeit gefallenen Systeme sind es, die es megalomanen Führern dieser Welt erlauben, ihr Unwesen zu treiben.

Man sollte sich einen solchen Ansatz möglichst schnell überlegen, denn wohin das „Weiter so!“ unserer „Verantwortlichen“ führt, das sehen wir jeden Tag. In einer Zeit, in der Politik von Menschen gemacht wird, die auf ihren Eliteschulen lediglich lernen, die aktuellen Krisen mehr schlecht als recht zu verwalten, aber keinerlei Kompetenz haben, lebenswerte Perspektiven zu entwickeln, könnte die KI kaum schlechtere Vorschläge machen als diejenigen, die uns täglich auf den Bildschirmen zeigen, dass sie die Situation völlig aus dem Griff verloren haben. Was hätten wir zu verlieren? Gibt es wirklich noch jemanden, der glaubt, dass diese Handvoll Weltführer in der Lage ist, die drohenden Katastrophen zu verhindern? Wenn es schon Systeme gibt, deren Funktionieren den Hirnen unserer „Verantwortlichen“ überlegen ist, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sie einzusetzen. Bevor diese „Verantwortlichen“ die Welt ins letzte Unglück gestürzt haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Copyright © Eurojournaliste